Anerkennungskultur

Der Leinestern

Ehrenamt braucht Anerkennung! Das Freiwilligenzentrum Hannover verleiht alle zwei Jahre den etablierten Leinestern. Ausführliche Informationen zum Leinestern erhalten Sie hier

Zu weiteren Formen der Anerkennung in Hannover gehören die Ehrenamtscard und der Förderfonds für Freiwilligenarbeit.

Ehrenamtskarte

Die Ehrenamtscard

Die Stadt Hannover ist Initiatorin der Ehrenamtskarte. Mit ihr möchte sie herausragendes bürgerschaftliches Engagement anerkennen. Inhaber der Karte erhalten drei Jahre lang Rabatte von bis zu 50% in verschiedenen kulturellen oder sozialen Einrichtungen. 

Voraussetzungen:
Antragsteller müssen volljährig und seit mindestens 3 Jahren ehrenamtlich tätig sein. Ihre freiwillige, unentgeltliche und gemeinwohlorientierte Tätigkeit muss mindestens 5 Stunden pro Woche oder 250 Stunden pro Jahr betragen.

Beantragung:
Infos und Anträge für die Ehrenamtskarte erhalten Sie online über die städtische Internetseite.

Förderfonds für Freiwilligenarbeit

Die Landeshauptstadt Hannover hat einen Fonds geschaffen, der das freiwillige Engagement von Bürgerinnen und Bürger ergänzend zur Ehrenamtscard anerkennen möchte: Vereine, Verbände und Initiativen können Fördermittel in Höhe von 50,00 EUR bis maximal 800 Euro beantragen.

Die Mittel dürfen ausschließlich freiwilligen Mitarbeitern zugute kommen und können für Fahrtkosten, für Feste oder zur Finanzierung von Qualifizierungen eingesetzt werden. Antragsstichtage sind der 12. März, der 18. Juni, der 17. September und der 26. November.

Hier erhalten Sie genaue Informationen zu den Förderbedingungen und den Förderantrag.

Ansprechpartner für den Förderfonds:

Annette Reus
Tel. 0511 / 168 43789
E-Mail: Annette.Reus@hannover-stadt.de

Wir bedanken uns für die Unterstützung bei unseren Hauptförderern

alle anzeigen